Klicke auf die Miniaturbilder »»
  

Vor 30 Jahren, am 21. September 1990, konnte das Kinderheim "Valle-Feliz in Santo Domingo de los Tsachilas in Ecuador eingeweiht werden. Bischof Emilio Stehle schenkte der deutschen Ordensschwester Claudia Fischer ein Stück Land, um dort ein Kinderheim zu bauen. Dank der Unterstützung von Deutschland (Kreis Niederbayern) und dem Oberwallis, konnten vier Häuser für die Kinder erstellt werden. Später kam ein Schwesternhaus, ein Haus für Besucher und Büros dazu. Im Jahr 1998 konnten wir das Jugendhaus einweihen, welches durch Oberwalliser Spenden gebaut werden konnte.

Schwester Claudia Fischer aus dem Kloster „Seligenthal“ in Landshut (Niederbayern) hat das brachliegende Gelände urbar gemacht und ein wunderbares Kinderheim gebaut, welches den Namen "Valle-Feliz" (glückliches Tal) erhielt. Bis zu 60 Kinder, Waisen, ausgestossene, misshandelte und sexuell missbrauchte Kinder von 2 – 15 Jahren finden dort Sicherheit, liebevolle Pflege und psychologische Unterstützung. (bis heute sind es über 700) Die Jugendlichen ab 15 Jahren werden im Jugendhaus "casa Juvenil Maria-Magdalena" betreut und auf ihr künftiges Leben vorbereitet.
  

Im Jahr 2010 musste Schwester Claudia Fischer aus gesundheitlichen Gründen in ihr Heimatkloster in Landshut zurückkehren, wo sie am 3. Februar 2013 starb. Die Benediktiner Missionsschwestern aus Polen, welche von Schwester Claudia selbst ausgesucht wurden, übernahmen dann unter der Leitung von Schwester Carmela Ewa Pilarska das Kinderheim, wo heute noch Mädchen aus schwierigen Verhältnissen Aufnahme finden.

  

In den letzten Jahren mussten viele Häuser saniert werden, denn das feuchte und heisse Klima setzt der Bausubstanz arg zu. In der Coronazeit wurden einige Flächen des Heimes im Gärten umgewandelt. Mit der Hilfe der Mädchen wurden verschiedene Gemüse gepflanzt, weil wegen COVID-19 kein Gemüse gekauft werden kann. Im Hinterhof wurde ein Spielpark Kochstelle und Tischen eingerichtet, wohin sich die Hausmütter mit ihren Mädchen zurückziehen können.
Die Corona-Epidemie hat das Kinderheim bis jetzt verschont. Viele gespendete Lebensmittel können an bedürftige Drittpersonen weiter-gegeben werden.

 

Das Kinderheim "Valle-Feliz" leistet für die bedürftige Region sehr wertvolle Dienste. Um die wichtigsten Aufgaben weiterführen zu können sind wir auf Spenden angewiesen.
Sie können uns unterstützten unter:
Credit-Suisse PC80-500-4, Konto 392708-60 "Kinderdorf Valle-Feliz"

Gesucht wird: Koordinator/in
Wir haben diese Arbeit über 30 Jahre gemacht. Nun sind wir in die Jahre gekommen und gesundheitlich angeschlagen. Darum möchten die dankbare Arbeit in jüngere Hände legen.
Interessierte melden sich bitte bei:
Hans-Peter und Marie-Madeleine Sarbach-Domig

Kantonsstrasse 8, 3930 Visp Tel:027 946 48 03

IMG_0283.jpg


IMG_0318.jpg


IMG_0364.jpg


PICT0364.jpg


PICT0373.jpg


PICT0381.jpg


PICT0400.jpg


PICT0521.jpg